Wer setzt erfolgreiche Arbeit des „Koordinierungsausschusses“ mit fort?

Die Schwelmer Ausländervertretung, offiziell “Koordinierungskreis Ausländische Mitbürger Schwelm“ (kurz KAMS genannt), wird stets für die Dauer der Ratslegislaturperiode gebildet. Der KAMS besteht aus Vertretern ortsansässiger Wohlfahrtsverbände, je einem Vertreter der dem Rat angehörigen Fraktionen, dem Sozialdezernenten und ausländischen Mitbürger/innen, die nach vorheriger Auswahl mittels Ratsbeschluss bestimmt werden.

 

Bereits seit 1972 vertritt der Koordinierungskreis erfolgreich die Interessen der hier lebenden ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Er setzt sich für ein friedvolles Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen ein.

 

Wie bei jeder Interessenvertretung bzw. jedem Gremium unterliegen die Vertreter einer gewissen personellen Veränderung. Die Stadt Schwelm und der noch amtierende Koordinierungskreis rufen hiermit alle interessierten ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger (auch Doppelstaatler) auf, sich für die Mitarbeit in diesem Gremium zu melden.

wenn sie sich für die Belange der hier lebenden Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen möchten und darüber hinaus die integrativen Bestrebungen der Stadt Schwelm unterstützen möchten.

 

Nähere Informationen zu Inhalt, Umfang und weiteren Einzelheiten der Tätigkeit können interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger bei der Geschäftsstelle des Koordinierungs-kreises im Fachbereich Familie und Bildung der Stadt Schwelm (Herrn Eibert), Tel. 801-208, Moltkestraße 26, erhalten. Interessensbekundungen können bis spätestens Freitag, den 6. Juni, eingereicht werden.     

 

Schwelm, den 21. Mai 2014

"Man sollte hoffen, dass dieses Spiel bald vorbei sein wird."
Serviceportal