Samstag zwei schöne Jeki-Abschlusskonzerte in Halle West

 

 

 

Wer im vergangenen Jahr das große Jeki-Konzert erlebt hat, erinnert sich an ein kulturelles Glanzlicht. Fleißige Mädchen und Jungen bezauberten damals die Gäste mit u.a. Geigen- und Gitarrenspiel, mit Stücken auf dem Waldhorn und dem Akkordeon. Ihr Auftritt ist unvergesslich. Und weil damals so viele Zuhörer kamen, weicht man nun in die große Halle West aus.

Dort finden am Samstag, dem 3. Juli, zwei Abschlusskonzerte im Rahmen der Jeki-Arbeit statt (Jedem Kind ein Instrument). Um 10 Uhr musizieren die Grundschulen Engelbertstraße und Nordstadt, um 12 Uhr die Grundschulen Möllenkotten, Westfalendamm und Südstraße. Jedes Konzert dauert ca. 1 Stunde. Eingeladen sind Angehörige und die Sponsoren (Stadtsparkasse Schwelm und Wilhelm-Erfurt-Stiftung für Kultur und Natur, Schwelm). Man freut sich, auch eine Vertreterin der Stiftung "Jedem Kind ein Instrument" und den stellvertretende Landrat Jörg Obereiner begrüßen zu dürfen.

Schwelm, den 29. Juni 2010

Reiner Lieberts (l.), bei den Technischen Betrieben zuständig für den städtischen Friedhof Oehde, und TBS-Chef Markus Flocke stellen die neuen Grabformen vor, mit denen die TBS Vorreiter in der Region sind. Schon mehrere Gräber wurden verkauft. Fotos: Stadtverwaltung Schwelm/Heike Rudolph
Mit der Bandweberei befasst sich die nächste Quartalsführung im Schloss Martfeld am Sonntag, dem 3. April. Foto: Arno Kowalewski
Serviceportal