Bunter Konzertabend im Schloss Martfeld

Lehrkräfte der Musikschule Schwelm begeisterten mit Werken von Barock bis Irish Folk

Mit Werken von Barock bis Irish Folk begeisterten jetzt im Schloss Martfeld die Lehrkräfte der Städtischen Musikschule Schwelm die Besucherinnen und Besucher des jährlich stattfindenden Lehrerkonzertes. Die Erwartungen in einen schönen Konzertabend wurden voll erfüllt. Die intensive Spielfreude der Musikerinnen und Musiker war durchgängig zu spüren.

Auf Musikinstrumenten aller Genres ertönten sowohl recht bekannte als auch  unbekannte Kompositionen. Ein breit gefächertes Repertoire von barocken und moderneren Kompositionen, irischer Folklore, wunderbaren Swing-Einlagen bis hin zu Songs von Pink Floyd und Prince sprach jeden Musikgeschmack an.

Schwelm, den 6. Oktober 2016

 

 

 

Das Leo-Theater kommt nach Schwelm. Ab Juli 2017 ist das Ibach-Haus die neue Spielstätte. Die Freude über den Umzug des Ensembles in die Kreisstadt des Ennepe-Ruhr-Kreises ist bei allen Beteiligten groß v.l. Andreas Winkelsträter (Geschäftsführer), Dr. Hans-Joachim Vits (Geschäftsführer der Vits-Vermögensverwaltung), Bürgermeisterin Gabriele Grollmann, Marc Neumeister (Künstlerischer Leiter) und Hermann Luce (Theater-Inhaber). Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Musik von Mazedonien bis zum Schwarzen Meer, mal wild und ausgelassen, mal melancholisch, bringt das Odessa Projekt in seinem Konzert am 29. September im Schloss Martfeld zu Gehör.
Blick auf einige der begeistert gefeierten Auftritte. Foto 1: Fabienne Kirschke (Blockflöte), Simone Stöttner (Klarinette), Daiga Röhl ( Akkordeon), Jiri Schneider (Kontrabass) und Brigitte Gregor-Rauschtenberger (Fördervereinsvorsitzende).
Foto 2: Maurice Janich (Trompete), Frane Rusinovic (Klavier als Gast), Franz-Josef Staudinger (Schlagzeug als Gast), Jiri Schneider (Kontrabass) und Ferdinand Junghänel (Gesang).
Foto 3: Valentina Resnyanska (Violine), Alina Mulkidzhanyan (Klavier), Anna Pomerantseva (Violine), KaungAe Lee (Klavier), Musikschulleiterin Gabriele Weidner, Fabienne Kirschke (Blockflöte), Simone Stöttner (Klarinette); Daiga Röhl (Akkordeon).
Foto 4: Jiri Schneider (Kontrabass), Nao Muto (Violoncello), Detlef Wiedenhaupt (Gitarre), Regine Köppen (Gitarre). Fotos: Gabriele Grollmann
Serviceportal