Zentralisierung des Rathauses

Am Donnerstag, dem 17. Dezember, Bürgerversammlung zur Standortfrage

Die Mitglieder des Finanzausschusses haben in ihrer letzten Sitzung beschlossen, zum Thema „Zentralisierung des Rathauses“ Versammlungen durchzuführen, damit Bürger/innen und Verwaltungsmitarbeiter/innen an dieser Grundsatzentscheidung beteiligt werden. Eine erste Bürgerversammlung soll sich mit dem Standort eines neuen Schwelmer Rathauses befassen, eine zweite mit dessen Ausgestaltung. Beschlossen wurde auch, dass die Möglichkeit eines Umbaus und einer Erweiterung des Rathauses in Hauptstraße 14 nicht mehr weiter verfolgt wird.

In der Diskussion stehen nur mehr ein Umbau der im Sommer 2016 auslaufenden Gustav-Heinemann-Schule zum Rathaus oder ein Rathausneubau in der Innenstadt (am Verwaltungsstandort Moltkestraße).

Die Bürgerversammlung zur Standortfrage, die zurzeit von der Stadtverwaltung vorbereitet wird, findet am Donnerstag, dem 17. Dezember, ab 18 Uhr in der Gustav-Heinemann-Schule in der Holthausstraße 15 statt.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für den Standort eines Schwelmer Rathauses interessieren, das alle bislang dezentralen Dienststellen zusammenfasst und auch Stadtbücherei und Musikschule ein neues Zuhauses gibt, sind herzlich am 17. Dezember eingeladen.  

Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann wird die Anwesenden begrüßen und die Podiumsteilnehmer/innen vorstellen. Verwaltungsmitarbeiter/innen werden darstellen, dass eine Zentralisierung des Rathauses ein notwendiger Beitrag zur Konsolidierung der maroden Finanzen ist. Sie werden das Thema faktisch erläutern und auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger antworten. Es werden ausschließlich themenbezogene Fragen zugelassen, also Fragen zum Thema „Standort eines zentralisierten Schwelmer Rathauses“. Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen können, ist die Redezeit begrenzt; aus Fairnessgründen können nicht einzelne Bürgerinnen und Bürger zahlreiche Redebeiträge anmelden. Die Versammlung wird von der Schwelmer Journalistin Britta Kruse und dem Schwelmer Journalist Stefan Scherer moderiert.

Schwelm, den 19. November 2015

Serviceportal