Zum fünften Male: Schwelmer putzen ihre Stadt!

Samstag säubern Bürgerinnen und Bürger wieder Schwelm

Vor einigen Jahren entwickelte sich aus dem „1. Schwelmer Stadtgespräch“ von Bürgermeister Jochen Stobbe das Projekt eines allgemeinen Schwelmer Putztages. In diesem Jahr findet „Schwelm putzt sich heraus“ zum fünften Male statt. Am Samstag, dem 21. Juni, werden wieder junge und ältere Bürgerinnen und Bürger weite Teile des Stadtgebietes durchforsten und dabei allerlei Müll vom Pflaster und aus Grünflächen entfernen. An diesem Tag säubern Bürger ihre Stadt, denn hier sollen sowohl die Schwelmer selbst als auch ihre Gäste sich wohl fühlen.

Viele der engagierten Kräfte sind zum wiederholten Male mit von der Partie. Am Start sind u.a. Schülerinnen und Schüler der Grundschule Engelbertstraße und des Märkischen Gymnasiums Schwelm sowie Mädchen und Jungen von der Christlichen Gemeinde Bergstraße um Thorsten Chruszcz. Für die Werbegemeinschaft Schwelm engagiert sich deren Vorsitzende Daniela Weithe, für die Firma Beckenhusen der Chef Horst-Beckenhusen. In Linderhausen säubern Mitglieder des Vereinsrings Linderhausen mit ihrem Vorsitzenden Hans-Georg Müller die Ortschaft. Im Martfelder Wald wird man den Hegering Schwelm mit seinem Vorsitzenden André Kohlstadt beim Säubern erleben. Außerdem haben sich Mitglieder von Schwelmer Parteien angemeldet.

Auch Kurzentschlossene sind wieder herzlich eingeladen. Jede Hand wird benötigt. Bis Freitagmittag können sich Bürgerinnen und Bürger bei Frau Voß-Müller im Sekretariat des Bürgermeisters für „Schwelm putzt sich heraus“ anmelden, Tel. 02336 / 801-202, oder voß-müller(at)schwelm.de.

Die Sammlerinnen und Sammler treffen sich am Samstag um 9.30 Uhr auf dem unteren Wilhelmplatz. Dort werden die Gruppen eingeteilt und erhalten von den Technischen Betrieben Schwelm, ohne die „Schwelm putzt sich heraus“ nicht denkbar wäre, Handschuhe, Schutzwesten und Müllbeutel. Die TBS holen auch die gefüllten Beutel an den Routen ab. Die Firma Kärcher stellt erneut Kehrmaschinen zur Verfügung, die Firma Obi steuert wieder Greifzangen bei.

Um 12 Uhr treffen sich alle aktiven Sammlerinnen und Sammler auf dem Bürgerplatz vor der Fleischerei Ranft zum Dankeschön-Imbiss. „Ranft“ spendiert Bratwürstchen, Getränke Raidt löscht mit Kaltgetränke-Sponsoring den Durst der Ehrenamtler. Und die Bäckerei Steinbrink sorgt mit leckeren Teilchen für Süßes. 

„Wir treten zum fünften Male an, und der Kreis hat sich erweitert“, stellte Bürgermeister Jochen Stobbe jetzt im Rahmen eines Pressegesprächs zum „Schwelmer Putztag“ fest. „Ich bemerke, dass unsere gemeinsames öffentliches Putzen durchaus Erfolg zeigt“, so Jochen Stobbe. „Wo ordentlich gesäubert wurde, wird der Raum nicht mehr so rasch zugemüllt. Mussten wir im Jahr 2012 noch17 Müllbeutel, einen Elektroherd und eine alte Tür entsorgen, kamen beim Putztag 2013 lediglich 7 Beutel mit Unrat zusammen“. Dennoch müsse man sich fragen, wie es unterjährig mit der Nachhaltigkeit aussehe.

Wurde in der Vergangenheit Bürgern, vor deren Türe viel gekehrt werden musste, ein Kärtchen in den Briefkasten gesteckt mit dem Hinweis darauf, dass man putzend vor dieser Türe aktiv war, so schlägt die Stadt in diesem Jahr einen anderen Weg ein. Nun erhalten jene ein lobendes Kärtchen, bei denen gar nicht erst gekehrt werden musste.

Jochen Stobbe freut sich, dass die AOK wieder mit ihrer Aktion „Taschenaschenbecher“ mitwirkt. Das ist eine kleine Schachtel, in der Zigarettenkippen ausgedrückt und mitgenommen werden können.  Auf dem nützlichen Pappbehältnis, das am Samstag in der Stadt verteilt werden wird, wirbt die AOK für ihre Nichtraucherkurse.

Der Termin für den Schwelmer Putztag 2015 steht auch schon fest, es ist der 20. Juni 2015.

Schwelm, den 16. Juni 2014

 

 

 

 

Samstag ist es wieder soweit: dann "putzt Schwelm sich heraus!"
Setzen sich – gemeinsam mit vielen anderen Schwelmerinnen und Schwelmern – für eine saubere Stadt ein, v. l.: Andreas Steinbrink, Hans-Georg Müller, Bürgermeister Jochen Stobbe, Sven Schimmel, Lars Seibel, Matthias Schweitzer, André Kohlstadt und Daniela Weithe. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal