„Auf gute Zusammenarbeit!“ Bürgermeister im Gespräch mit Mitarbeiter/innen des städtischen Kulturbereichs

Stephan Langhard hatte schon unmittelbar nach seiner Wahl zum neuen Schwelmer Bürgermeister betont, zeitnah alle Mitarbeiter/innen der Schwelmer Stadtverwaltung kennenlernen zu wollen, am liebsten im offenen Gespräch in deren jeweiligem Arbeitsumfeld.

Den Auftakt machte er jetzt im Fachbereich Kultur und Sport. Bekanntlich blickt Stephan Langhard aus seiner Zeit in der Ennepetaler Stadtverwaltung auch auf langjährige Kulturerfahrung zurück, so dass gerade Stadtbücherei-, Musikschul- und Archivwesen ihm sehr vertraut sind. Gerne wollte er vom Team rund um die Fachbereichsleitung Evalena Greif hören, was gut laufe, was vielleicht fehle, was verbessert werden könnte: „Ich bitte um Wortmeldungen, um erste Aufträge mitzunehmen!“

Zu den besprochenen Themen gehörte natürlich auch das im Bau befindliche Kulturzentrum, für das alle notwendigen Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände gelistet worden sind.

Beim Schwerpunkt Haus Martfeld rückte der Zugewinn an Attraktivität durch die jüngsten Sanierungsarbeiten sowie die Barrierefreiheit durch den Einbau des Aufzuges in den Blick. Das Museum besticht durch eine geglückte Neukonzeption der Schausammlung. Stephan Langhard war angetan von der musealen Neuausrichtung, die Dr. Bärbel Jäger ihm auf einem Rundgang erläuterte. Den Bürgermeister interessieren insbesondere künftige Möglichkeiten der digitalen Wissensvermittlung im Museum. Dr. Jäger betonte die sehr gute Kooperation mit dem Museumsamt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und erläuterte zudem die Zusammenarbeit des Martfeld-Museums mit Schwelmer Schulen.

Stadtarchivar Jens Möllenbeck stellte dar, dass das von ihm auf den Weg gebrachte neue Ordnungssystem vom LWL als gut und tragfähig bewertet werde. Archivalien lagern im Magazin im Haus Martfeld, in einem eigens genutzten Raum der Schule Ländchenweg und in einem Gebäude in der Bergstraße. Möllenbeck lobte insbesondere jene ehrenamtlich tätigen Bürger, die die Zeitungsbestände archivgerecht geordnet hätten. Ein weiteres wichtiges, vom Bürgermeister angesprochenes Thema ist der Umgang mit der Archivierung von digitalen Akten – hier steht man am Anfang.

Für die Städtische Musikschule lobte deren Leiterin Gabriele Weidner die Flexibilität der – teils festangestellten – 20 Lehrerinnen und Lehrer, die coronabedingt vom Präsenzunterricht zur digitalen Stoffvermittlung übergingen und nun – aktuell – wieder Präsenzunterricht erteilen. Die Frage des Bürgermeisters, ob die Pandemie möglicherweise zu einem Unterrichtseinbruch geführt habe, konnte Gabriele Weidner klar verneinen. Gern möchte sie, die seit 1983 bei der Stadtverwaltung Schwelm arbeitet, vor Renteneintritt noch die Eröffnung des Kulturzentrums miterleben, in dem auch die Musikschule ihr künftiges Domizil erhalten wird. Schwelms Musikschule steht mit den Musikschulen der Nachbargemeinden in engem und kreativem Austausch.

Die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei wird der Bürgermeister im Rahmen eines separaten Ortstermins aufsuchen; das gilt auch für die Kolleg/innen des Hallenbades, die wegen der coronabedingten Schließung derzeit in anderen Sachgebieten tätig sind und die er kennenlernen wird, sobald das Bad wieder öffnen wird.

Stephan Langhard und die Mitarbeiter/innen freuen sich „auf gute Zusammenarbeit“.

Schwelm, den 17. November 2020  

Begrüßt wurde Schwelms neuer Bürgermeister Stephan Langhard von Evalena Greif (Fachbereichsleitung), der Leiterin des Museums Haus Martfeld Dr. Bärbel Jäger, dem Archivar Jens Möllenbeck, von Bernd Mollenkott, Raphaela Poutnik und Torsten Bastert (Haus Martfeld) sowie von Gabriele Weidner (Musikschulleiterin) und Patricia Ophof (Musikschule). Sie alle stellten sich Stephan Langhard mit ihren Aufgabenbereichen vor, und alle betonten gleichermaßen das gute Klima in ihren Teams. Besonders freute sich das Stadtoberhaupt darüber, dass immer wieder die beinahe liebevolle Bindung von Mitarbeiter/innen an das Haus Martfeld betont wurde.
Der Bürgermeister mit Dr. Bärbel Jäger und Jens Möllenbeck beim Rundgang durch das neu konzipierte Martfeld-Museum. Fotos: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph
Serviceportal