Corona: 763 Infektionen, 708 Gesundete, 37 Erkrankte

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 763 bestätigte Corona-Fälle (Stand Dienstag, 8. September, 9 Uhr), von diesen gelten 708 als genesen. Die Zahl der Infektionen hat sich damit innerhalb der letzten 24 Stunden um 3 erhöht.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 3 Patienten mit Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Einer von ihnen wird intensivmedizinisch betreut, keiner beatmet.

Die aktuell 37 Erkrankten wohnen in Ennepetal (2), Gevelsberg (3), Hattingen (2), Herdecke (6), Schwelm (13), Sprockhövel (1) und Witten (10). In Breckerfeld und Wetter ist derzeit niemand am Corona-Virus erkrankt.

Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (15), Ennepetal (46), Gevelsberg (78), Hattingen (112), Herdecke (69), Schwelm (76), Sprockhövel (57), Wetter (55) und Witten (203).

15 Menschen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sind mit oder an dem Corona-Virus verstorben. Sie stammen aus Ennepetal (3), Gevelsberg (3), Hattingen (2), Schwelm (2), Sprockhövel (1), Wetter (2) und Witten (2).

Für die bestätigten Fälle sowie für begründete Verdachtsfälle ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 260 (Vortag 273) Personen im Kreis.

Nach einem negativen Testergebnis bei einem Schüler konnte das Gesundheitsamt heute die Empfehlung zum Distanzunterricht für einige Schüler einer zweiten Klasse der Schwelmer Engelbert Grundschule aufheben. Gleiches gilt für die Empfehlung an die Schule, den offenen Ganztag geschlossen zu halten.

Bis die Ergebnisse einer zweiten Testreihe vorliegen, bleibt es für die Schüler einer ersten und zweiten Klasse der Schule allerdings beim Distanzunterricht. Erneut abgestrichen werden zudem die Kinder aus der Kurzzeitbetreuung, die die Schule bis 13.20 Uhr anbietet.

(Eine Pressemitteilung der EN-Kreisverwaltung vom 8. September 2020)

Schwelm, den 8. September 2020

Serviceportal