Kindern vorübergehend ein Zuhause geben / Pflegekinderdienst der Stadt Schwelm sucht Bereitschaftspflegefamilien

Bereitschaftspflegefamilien nehmen in akuten Krisensituationen, Säuglinge, Kleinkinder und schulpflichtige Kinder für einen befristeten Zeitraum bei sich zu Hause auf. Die Kinder erhalten hier ein einfühlsames und verlässliches Beziehungsangebot und eine alters- und bedürfnisadäquate Versorgung sowie einen Schutz- und Schonraum.

Für diese verantwortungsvolle Aufgabe sucht der Pflegekinderdienst der Stadt Schwelm  qualifizierte Paare oder Einzelpersonen, die in Schwelm oder in der näheren Umgebung wohnen und die sich vorstellen können, kurzfristig ein Kind aufzunehmen.

Es kommt nicht darauf an, ob Sie verheiratet sind, in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft leben oder alleinerziehend sind. Viel wesentlicher sind erzieherische Erfahrungen, pädagogisches Geschick und ein stützendes Umfeld. Flexibilität und Belastbarkeit sind neben einer guten Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen wichtige Voraussetzungen.

So kurz wie möglich, so lange wie nötig

Während der Bereitschaftspflege findet ein profes­sionell begleiteter intensiver Klärungsprozess statt. An dessen Ende kann die Rückführung in die Herkunftsfamilie stehen, die dauerhafte Unterbringung in einer Pflegefamilie oder eine andere geeignete Maßnahme.

Die Stadt Schwelm bietet Bereitschaftspflegeeltern neben der finanziellen Unterstützung die Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung sowie eine kontinuierliche fachliche Beratung und Begleitung an. Außerdem gibt es vielfältige Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch mit anderen Pflegeeltern.

Ansprechpartnerin für die Bereitschaftspflege bei der Stadt Schwelm ist Frau Söllner vom Pflegekinderdienst, Fachbereich Familie, Jugend und Soziales, Moltkestraße 26, Tel. 02336 / 801-553, soellner(at)schwelm.de.

Schwelm, den 2. Mai 2019

Serviceportal