Lehrreich, spannend, cool: 27 (!) Schülerinnen und Schüler erkunden am „Girls‘ Day/Boys‘ Day“ in der Stadtverwaltung Schwelm geschlechteruntypische Berufsfelder

Am Berufsfindungstag „Girls‘ Day/Boys‘ Day“ erkunden Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Schulen einen Tag lang geschlechtsuntypische Berufe. Sehr nachgefragt ist die Stadtverwaltung Schwelm, die den jungen Leuten ein breitgefächertes Spektrum unterbreitet. So hatte Schwelms Gleichstellungsbeauftragte Dr. Sandra Michaelis viele ihrer Kolleg/innen in den verschiedenen Fachbereichen dafür gewinnen können, den Schüler/innen Einblicke in die jeweilige Arbeitspraxis zu gewähren. 

Seit Jahren steht die Feuerwehr Schwelm ganz oben bei der Auswahl von beteiligten Einrichtungen. In diesem Jahr haben sich dafür zum „Girls‘ Day/Boys‘ Day“ 2019 sage und schreibe zwölf Schülerinnen angemeldet.

Zwei Schülerinnen sind sehr am Arbeitsleben im Schwelmer Hallenbad interessiert; eine Schülerin begleitet Schwelms Wirtschaftsförderer, zwei weitere befassen sich mit den Tätigkeiten in der Informationstechnik (IT) und wieder zwei junge Damen möchten erfahren, was es mit Maler- und Schreinerarbeiten im Immobilienmanagement der Stadt auf sich hat.

Eine Schülerin wird von Bürgermeisterin Gabriele Grollmann betreut, ein Schüler erfährt, wie der Arbeitsalltag des Beigeordneten Ralf Schweinsberg aussieht. Zwei Schüler tauschen die Schulbank für einen Tag mit Ordnungsamt und Bürgerbüro, ein weiterer Schüler befasst sich mit dem städtischen Gesundheitsmanagement. Außerdem freuen sich die Bediensteten der Stadtbücherei, des Kinderhortes und von Haus Martfeld auf je einen Schüler an diesem besonderen Tag.   

Die 27 Schülerinnen und Schüler, die 13 bzw. 14 Jahre alt sind, werden am 28. März morgens um 8.30 Uhr im Ratssaal des Rathauses, Hauptstraße 14, von Bürgermeisterin Gabriele Grollmann herzlich begrüßt.

Schwelm, den 27. März 2019