Neubeginn und Heimatliebe: Ausstellung zur Geschichte der Landsmannschaften Ostseestrand und Schlesien in Schwelm

Vertreibung und Flucht führten kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs und in den folgenden Jahren dazu, dass Menschen u.a. aus West- und Ostpreußen, Pommern und Schlesien nach Schwelm kamen und hier schließlich eine neue Heimat fanden.

Die Sonderausstellung „Neubeginn und Heimatliebe“, die am kommenden Sonntag, dem 13. Januar, um 11 Uhr im Museum Haus Martfeld eröffnet wird, erinnert an Landschaften und Städte mit wechselvoller Geschichte, an Kunsthandwerk und verschiedene Erwerbszweige. Danzig, Breslau und Königsberg werden als geistig-kulturelle Zentren dieser vergangenen Welt besonders gewürdigt.

Fotografien aus Archivbeständen dokumentieren am Eröffnungstag den gemeinschaftlichen Neubeginn in Schwelm sowie die Pflege von Tradition und Brauchtum im öffentlichen Leben der Stadt.

Schwelm, den 8. Januar 2019