Plätscherndes Wasser ist Lebensfreude für Groß und Klein / Bürgermeisterin dankt Stefan Eisermann für ehrenamtliche Betreuung des Innenstadtbrunnens

Wo Wasser fließt, da ist ein Lebensort: Das empfinden viele Menschen so und erfreuen sich am Anblick von Meeren, Flüssen und Seen. Und in Schwelm? Da gehört der Innenstadtbrunnen in der Fußgängerzone zu den Stätten der guten Laune.

Laut Ratsbeschluss darf er seit einigen Jahren schon aus Kostengründen nicht mehr unterhalten werden, und so hatte das hübsche Becken länger leer gestanden – für Bürgermeisterin Gabriele Grollmann ein unhaltbarer Zustand. Denn: „Ein laufender Brunnen an zentraler Stelle an diesem Kommunikationsort ist ein Stück Lebensqualität für Bürger/innen, Besucher/innen und vor allem für Kinder“.

Dass der Brunnen wieder läuft, ist seit 2017 Stefan Eisermann, dem Inhaber der Firma Hans Eisermann (Haus- und Energietechnik) zu verdanken. Auch in diesem Jahr ist es für ihn wieder Ehrensache, das Bauwerk in der Saison (bis zum Oktober) unter seine Fittiche zunehmen. Zusammen mit einem zweiten Mann hat er den Brunnen gerade eben in anderthalb Tagen wieder ans Laufen bekommen, dazu gehörte auch das Reparieren eines Stücks der Wasserleitung. Außerdem wird Stefan Eisermann den Brunnen zweimal pro Woche säubern und spülen. Die Bürgermeisterin bedankte sich jetzt beim Ortstermin im Namen der Stadt sehr herzlich bei Stefan Eisermann und ebenso bei Elektro Nockemann für das Bereitstellen von Strom.     

Beim Fototermin konnte man feststellen, wie sehr die Menschen den sprudelnden Brunnen schätzen. Klein und Groß verweilten trotz kühler Temperaturen am heiteren Nass und manche/r sehr junge Schwelmer Bürger/in kraxelte, an der Hand von Mama oder Oma, mutig auf dem Brunnenrand, um ehrfürchtig in die oberen Etagen zu blicken, von wo das Wasser unbekümmert in die Tiefe „plätschert“. Keine Frage: Aus der Perspektive von Zweijährigen sind das fast schon die „Niagarafälle von Schwelm“.

Schwelm, den 8. Mai 2019

Seit 2017 kümmert sich Stefan Eisermann ehrenamtlich um den Brunnen in der Fußgängerzone. Dafür bedankte sich Bürgermeister Gabriele Grollmann sehr herzlich bei ihm. Foto: Stadtverwaltung / Heike Rudolph
Serviceportal