Schwelms Gleichstellungsbeauftragte: „Schnell mit Familienkalender 2019 versorgen!“

Er ist bekannt und sehr gefragt: der Familienkalender, der vom Netzwerk W(iedereinstieg) gestaltet wird und der längst seinen festen Platz in zahlreichen Haushalten des Ennepe-Ruhr-Kreises hat.  

Der Kalender ist jetzt zum sechsten Male erschienen. Mit Unterstützung des Jobcenters EN, des Landes und der EU konnten erneut 12.000 Exemplare gedruckt werden. Zu finden ist er, solange der Vorrat reicht, unter anderem in den Rathäusern der neun kreisangehörigen Städte, im Kreishaus sowie den Regionalstellen des Jobcenters EN, in Volkshochschulen, Familienzentren und Beratungsstellen. Schwelms Gleichstellungsbeauftragte Dr. Sandra Michaelis ermuntert die Bürgerinnen und Bürger, „sich angesichts der sehr guten Nachfrage schnell mit dem Familienkalender 2019 zu versorgen“.

Für das Netzwerk W(iedereinstieg) ist der Kalender ein wichtiger Baustein für die Öffentlichkeitsarbeit. Das Netzwerk ist eine Initiative regionaler Akteure. Es engagiert sich seit mehr als zehn Jahren für den Wiedereinstieg von Frauen ins Erwerbsleben und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere auch um die Vereinbarkeit von Beruf und die Pflege von Angehörigen.

Das Netzwerk wird koordiniert von der Demografiebeauftragten des Ennepe-Ruhr-Kreises, Christa Beermann, Tel. 02336 / 93 2223, Email: C.Beermann(at)en-kreis.de, Informationen unter www.arbeiten-pflegen-leben.de/netzwerk-w-en.html.

Schwelm, den 6. Dezember 2018

Schwelms Gleichstellungsbeauftragte Dr. Sandra Michaelis ermuntert die Bürgerinnen und Bürger, „sich angesichts der sehr guten Nachfrage schnell mit dem kostenlosen Familienkalender 2019 zu versorgen“, der natürlich auch im Schwelmer Rathaus ausliegt. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph