Aktuelle Planverfahren

31. FNP-Änderung (Bereich Jesinghauser Straße)

Plananlass und Zielsetzung

Der Geltungsbereich der 31. FNP-Änderung (Jesinghauser Straße) liegt westlich westlich der Innenstadt an der Stadtgrenze zu Wuppertal. Die Fläche befindet sich westlich der Jesinghauser Straße und grenzt im Norden und Westen an die bestehenden Gewerbegebiete sowie im Süden und Osten an das Friedhofsgelände. Im Flächennutzungsplan wird die Fläche als Grünfläche dargestellt.

Auf den nördlich angrenzenden gewerblichen Flächen ist eine bauliche Neustrukturierung geplant, hierfür soll die derzeitige Freifläche (ehemalige Friedhofserweiterungsfläche) zur Umsetzung des Planvorhabens in Anspruch genommen. Der wirksame Flächennutzungsplan (FNP) der Stadt Schwelm soll im Bereich der Freifläche gemäß § 8 Abs. 3 BauGB geändert werden, um die Darstellung als Grünfläche in eine gewerbliche Baufläche zu ändern. Das Verfahren zur FNP-Änderung wird parallel zum Bebauungsplanverfahren Nr. 108 durchgeführt.

 

Aktueller Verfahrensschritt:

Der Rat der Stadt Schwelm hat in seiner Sitzung am 24.02.2022 den Beschluss gefasst.

Die 31. FNP-Änderung wurde zur Genehmigung gem. § 6 (1) BauGB der Bezirksregierung Arnsberg vorgelegt.

 Abwägungstabelle

Änderungsplan

Erläuterungsbericht

Umweltbericht

 Landespl. Abstimmung

(Ansprechperson: Herr M. Horvat)

_________________________________________________________________________________

 

 

Bebauungsplan Nr. 108 "In der Graslake, Jesinghauser Straße"

Plananlass und Zielsetzung

Anlass für die Aufstellung des Bebauungsplan Nr. 108 „In der Graslake, Jesinghauser Straße“ ist die Nachnutzung der Gewerbebrache der ehemals ansässigen Firma Avery Dennison auf der Fläche im Gewerbegebiet „Graslake“. Die GSE Deutschland GmbH strebt eine bauliche Neustrukturierung dieser gewerblichen Flächen an. Darüber hinaus wird eine angrenzende Freifläche (ehemalige Friedhofserweiterungsfläche) zur Umsetzung des Planvorhabens in Anspruch genommen.

Nach derzeitigem Kenntnis­stand ist die Errichtung einer Halle zur Ansiedlung gewerb­licher Nutzungen sowie eines Bürogebäudes geplant. Vorgesehen ist, dass das geplante Bürogebäude südlich im Übergangsbereich zwischen den gewerblich genutzten Flächen und den benachbarten Wohnbauflächen entstehen soll. Mit der Planung soll ein Beitrag zur Deckung des Bedarfs an Gewerbeflächen im Schwelmer Stadtgebiet geleistet werden und eine standortgerechte sowie zeitgemäße Weiter­entwicklung des Gewerbegebietes erfolgen.

Zur planungsrechtlichen Absicherung der Planung wird der Bebauungsplan Nr. 108 „In der Graslake, Jesinghauser Straße“ aufgestellt. Parallel zur Aufstellung des Bebau­ungs­plans wird gemäß § 8 (3) BauGB der wirksame Flächennutzungsplan (FNP) der Stadt Schwelm im Bereich der Friedhofserweiterungsfläche geändert, um die Darstellung als Grünfläche in eine Gewerbliche Baufläche anzupassen.

 

Letzter Verfahrensschritt

Der Rat der Stadt Schwelm hat in seiner Sitzung am 24.02.2022 den Satzunsbeschluss gem. § 10 BauGB gefasst. Um den Bebauungsplan zur Rechtskraft bringen zu können, ist vorab die Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg für die entsprechende 31. FNP-Änderung (Bereich Jesinghauser Str.) abzuwarten. Danach kann der Bebauungsplan durch Bekanntmachung Rechtskraft erlange Abwägungstabelle

Anlage 2, Entwurfsplan

 Entwurfsbegründung

Umweltberich

Artenschutzprüfung

Schallgutachten

Verkehrsgutachten

 Lokale Agenda

A + E - Bilanz

 

(Ansprechperson: Herr M. Horvat)

_________________________________________________________________________________

 

 

Bebauungsplan Nr. 109 "Feuerwache - Am Ochsenkamp"

Plananlass und Zielsetzung

Um den Anforderungen des Brandschutzbedarfsplanes Rechnung zu tragen, ist eine Weiterentwicklung der derzeitigen Feuerwache, die sich in der August-Bendler-Straße befindet, dringend erforderlich. Da am jetzigen Standort der Wache jedoch keine ausreichenden Flächen zur Verfügung stehen, wird eine Verlagerung der Feuerwache auf die zurzeit brachliegenden Flächen im Bereich der Straße „Am Ochsenkamp“ angestrebt.
Das Grundstück „Am Ochsenkamp“ befindet sich an einer breiten Zu- und Ausfahrtstrasse zum Stadtgebiet Schwelm. Über diese Straßen können die ehrenamtliche Kräfte den Standort zu jeder Tageszeit gut erreichen.   
Neben dem geplanten neuen Standort befindet sich bereits der Standort des Ortsvereins des Technischen Hilfswerks (THW). Mit dem Bau des neuen Standorts des Deutschen Rote Kreuz (DRK) Schwelm wird im Frühjahr 2021 begonnen. Somit befinden sind nach der Umsetzung neben der Pflichtaufgabe der Kommune, eine den örtlichen Verhältnissen entsprechend leistungsfähige Feuerwehr vorzuhalten, mit dem THW und dem DRK zwei weitere Institutionen und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) im unmittelbaren Nahbereich, die dem Schutz der Bevölkerung der Stadt Schwelm dienen.      Durch die räumliche Nähe zueinander lassen sich weitere Synergien erzielen, wie z.B. gemeinsame Aus- und Fortbildung, die Vorhaltung von Desinfektionsbereichen für Fahrzeuge, Kommunikationsanbindung und -wege etc. Auch entsteht hier ein interessanter Standort zur Steigerung der Attraktivität des Ehrenamtes in Schwelm. Dies dient allen drei BOS Organisationen; im Besonderen aber der Bevölkerung der Stadt Schwelm.  
 

 

Letzter Verfahrensschritt:

 Die frühzeitigen Beteiligungen gem. § 3 (1) und § 4 (1) BauGB fand in der Zeit vom 16.02.2021 bis einschließlich 03.03.2021 statt.

Bekanntmachung

Sitzungsvorlage

Anlage 1 Geltungsbereich

Anlage 2 FNP-Auszug

Anlage 3 Lokale Agenda

Anlage 4 Stellungnahme Feuerwehr

vorläufige Entwurfsbegründung

 

(Ansprechperson: Frau A. Schmidt)

_________________________________________________________________________________

 

 

Ihre Ansprechpersonen

  • R. Solle

    solle(at)schwelm.de02336/801-323Adresse | Sprechzeiten | Details
  • A. Schmidt

    a.schmidt(at)schwelm.de02336/801-341Adresse | Sprechzeiten | Details
  • M. Horvat

    horvat(at)schwelm.de02336/801-333Adresse | Sprechzeiten | Details
Serviceportal