Aktuelle Planverfahren

2. Fortschreibung des Einzelhandelsgutachtens der Stadt Schwelm

Der Rat der Stadt Schwelm hat in seiner Sitzung am 30.06.2016 beschlossen, das Einzelhandelskonzept der Stadt Schwelm aus dem Jahre 2012 fortzuschreiben. Der Auftrag hierfür wurde an die BBE Handelsberatung GmbH aus Köln vergeben.

Die Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts dient der gezielten Steuerung des Einzelhandels zum Zwecke einer nachhaltigen Stadtentwicklung.  Hierbei sind unter anderem städtebauliche und siedlungsstrukturelle Entwicklungen sowie planungsrechtliche Voraussetzungen zu berücksichtigen. Durch die Erarbeitung eines rechtssicheren Einzelhandelskonzepts stehen sowohl der Verwaltung als auch der Politik in den kommenden Jahren tragfähige Abwägungsgrundlagen für handelsbezogene und bauleitplanerische Entscheidungen zur Verfügung. Um eine entsprechende Rechtssicherheit zu entfalten und als fundierte Grundlage für zukünftige Planungen zu dienen, ist der Entwurf des Einzelhandelskonzepts öffentlich auszulegen.

 

Aktueller Verfahrensschritt:

Beschlussfassung

Sitzungsvorlage

Anlage 1, Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes

Anlage 2, Auswertung der Stellungnahmen aus der Beteiligung der Öffentlichkeit

Anlage 3, Auswertung der Stellungnahmen der Behörden

Anlage 4, Stellungnahmen der Behörden

 

(Ansprechperson: N. Lippki, Tel.: 02336/801-247, lippki(at)schwelm.de )

     

Bebauungsplan Nr. 73 "Neues Wohngebiet Brunnen"

- 5. Änderung -


Plananlass und Zielsetzung

Der seit Januar 1999 rechtkräftige Bebauungsplan Nr. 73 „Neues Wohngebiet Brunnen“ setzt für den in Rede stehenden Bereich der 5. Änderung zurzeit zum größten Teil ein allgemeines Wohngebiet (WA 1) fest. Ziel des Bebauungsplanes war es, ein Wohngebiet mit hoher städtebaulicher, architektonischer und ökologischer Qualität für ca. 280 Wohneinheiten (WE) zu schaffen. Seit der Rechtskraft des Bebauungsplanes wurden in mehreren Bauabschnitten bereits ca. 200 WE errichtet, davon 77 WE als Eigentumsmaßnahmen der Schwelmer Wohnungsbau mbh und 124 WE als geförderte Mietwohnungen der Schwelmer & Sozialen.

Im nord-westlichen Bereich des rechtskräftigen Bebauungsplans befindet sich eine Park & Ride Fläche, die ursprünglich dem seinerzeit geplanten S-Bahnhaltepunkt zugeordnet war. Diese Planung ist jedoch inzwischen verworfen worden, so dass auch diese Fläche einer Bebauung zugeführt werden kann.

Insgesamt umfasst die Fläche der 5. Änderung ca. 14.400 m². Durch die 5. Änderung des Bebauungsplanes sollen die seit 1999 brachliegenden Grundstücksflächen einer wohnbaulichen Nutzung zugeführt werden.

 

Aktueller Verfahrensschritt:

Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

 

Sitzungsvorlage

Abwägung § 4 (2) BauGB, Anlage 1

Rechtsplan, Anlage 2

Begründung, Anlage 3

Artenschutzrechtlicher Beitrag, Anlage 4

Lokale Agenda, Anlage 5

(Ansprechperson: A. Schmidt)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bebauungsplan Nr. 105 "Gewerbegebiet Milsper Straße"

Anlass für die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 105 „Gewerbegebiet Milsper Straße“ ist das auf Schwelmer Stadtgebiet bestehende Defizit an unmittelbar verfügbaren gewerblichen Bauflächen. Der Bebauungsplan soll der Stärkung des kleinteiligen Gewerbes dienen. Die beabsichtigte Planung sieht vor, auf dem Areal ein Gewerbegebiet in der Größe von ca. 0,94 ha zu entwickeln. Städtebaulich handelt es sich bei der geplanten Nutzung im weitesten Sinne um eine Fortsetzung der auf Ennepetaler Stadtgebiet endenden Gewerbestruktur.

Aktueller Verfahrensschritt:

Geplanter Ratsbeschluss am 22.03.2018:

  1. frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 (1) BauGB
  2. frühzeitige Beteiligung der Behörden gem. § 4 (1) BauGB

 

 

(Ansprechperson: R. Solle)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Bebauungsplan Nr. 98 "Wilhelmshöhe"

Plananlass und Zielsetzung

Anlass für die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 98 "Wilhelmshöhe" ist die Entwicklung der brachliegenden städtischen Sportplatzfläche "Wilhelmshöhe" zum Zwecke der Bebauung. Diese Maßnahme dient der gezielten Entwicklung einer Innenstadt nahen städtischen Fläche als Wohnbaufläche und rundet das Wohnquartier Grothestr. / Drosselstr. baulich ab. Des Weiteren werden durch diese gezielte Nachverdichtung Außenbereichsflächen baulich geschont und einer weiteren Zersiedelung entgegengewirkt. 

Letzter Verfahrensschritt:

1. Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 2 BauGB vom 11.03.2015 bis einschließlich 15.04.2015

2. Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB

Das Verfahren ruht zur Zeit.

(Ansprechperson: R. Solle)

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

                       

Bebauungsplan Nr. 102 "Gewerbegebiet Brunnen"

Anlass und Zielsetzung

Durch Beschluss vom 14.04.2015  beauftragte der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung die Verwaltung, dem Ausschuss  in seiner nächsterreichbaren Sitzung den Entwurf eines Bebauungsplanes für ein Gewerbegebiet auf dem Parkplatz am Brunnen vorzulegen. Anlass für den Auftrag und somit für die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 102 „Gewerbegebiet-Brunnen“ ist in erster Linie der Mangel an unmittelbar verfügbaren gewerblichen Bauflächen in Schwelm.

Ein weiterer Grund ist, dass bei der derzeitigen Ausweisung als Mischgebiet die Fläche aufgrund der dort vorherrschen Bodenbelastungen eine angemessene Entwicklung erschwert bzw. teilwiese nicht zu realisieren ist.

Aus v.g. Gründen soll nun mehr auf dieser Fläche ein Gewerbegebiet entwickelt werden.

 

Letzter Verfahrensschritt

1. Aufstellungsbeschluss gem. § 2 (1) BauGB i.V. mit § 13 a BauGB
2. Beschluss zur Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 (2) BauGB
3. Beschluss zur Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gem. § 4 (2) BauGB)

Die Beteiligung der Öffentlichekeit wurde in der Zeit vom 20.01.2016 bis einschließlich 25.02.2016 durchgeführt.

 

Aufgrund noch ausstehender politischer Entscheidungen ruht das Verfahren zur Zeit.

 

(Ansprechperson: A. Schmidt)

 

 

 

 

   

Ihre Ansprechpersonen

  • R. Solle

    solle(at)schwelm.de 02336/801-323 Adresse | Sprechzeiten | Details
  • A. Schmidt

    a.schmidt(at)schwelm.de 02336/801-341 Adresse | Sprechzeiten | Details
  • E. Lethmate

    lethmate(at)schwelm.de 02336/801-333 Adresse | Sprechzeiten | Details