Geburtsbeurkundung

Die Geburt eines Kindes ist dem zuständigen Standesbeamten innerhalb eine Woche anzuzeigen. Zuständig ist der Standesbeamte, in dessen Bezirk ein Kind geboren ist. Die Geburt in Schwelm geborener Kinder ist daher beim  Standesamt Schwelm anzuzeigen.

Die Mehrzahl der Geburten erfolgt im Helios-Klinikum, Schwelm. Von dort wird auch eine schriftliche Geburtsanzeige gefertigt, die von demjenigen, der die Geburt beim  Standesamt anzeigt  (ehelicher Vater, Mutter, Großeltern u.a.) neben anderen Unterlagen vorzulegen ist.

Die Geburtsanzeige ist von den Eltern des Neugeborenen zu unterschreiben.

Im Helios-Klinikum, Schwelm, liegt ein Merkblatt aus, dem zu entnehmen ist, welche Unterlagen zusätzlich zur Geburtsanzeige vorgelegt werden müssen.

Wenn ein nichtverheiratetes Paar Nachwuchs bekommt, ist es erforderlich, dass der Vater die Vaterschaft zu dem Kind anerkennt. Die Anerkennung kann beim Jugendamt oder aber beim Standesamt erfolgen. Sie ist gebührenfrei. (Weiteres unter Vaterschaftsanerkennung)

Nach Beurkundung der Geburt erhalten  Sie vom Standesamt die

Geburtsurkunde                                                                     

und

Geburtsbescheinigungen (gebührenfrei) für die Beantragung des Elterngeldes, Kindergeldes und der Mutterschaftshilfe.

  • Geburtsurkunde                      Gebühr 10,00 €    

Geburtsbescheinigungen für die Beantragung des Elterngeldes, Kindergeldes und der Mutterschaftshilfe sind gebührenfrei!

Ihre Ansprechpersonen

Serviceportal