Hundesteuer

Steuergegenstand ist das Halten von Hunden. Hundehalter ist, wer - im eigenen Interesse oder im Interesse seiner Haushaltsangehörigen - einen Hund aufgenommen hat.

Anmeldung

  • Wer einen Hund zu sich nimmt, muss das Tier innerhalb von zwei Wochen nach der Aufnahme bei der Stadt anmelden.
  • Bei Pflegehunden ist die Anmeldung innerhalb von zwei Wochen nach Ablauf eines Zeitraumes von zwei Monaten vorzunehmen.
  • Bei Zuzug aus einer anderen Gemeinde muss die Anmeldung innerhalb der ersten zwei Wochen des auf den Zuzug folgenden Monats erfolgen. 

 

Abmeldung

Der Hundehalter muß seinen Hund innerhalb von zwei Wochen bei der Stadt abmelden, nachdem er 

  • ihn veräußert oder sonst abgeschafft hat oder
  • nachdem der Hund verstorben oder abhanden gekommen ist. 

 

Geben Sie Ihren Hund an eine andere Person ab, so müssen Sie uns bei der Abmeldung des Tieres den Namen und die Anschrift des neuen Besitzers angeben.
Die Verpflichtung zur Abmeldung besteht auch bei Wegzug aus der Stadt Schwelm.

Die An - und Abmeldung von Hunden ist auch im Bürgerbüro möglich.

Die Anmeldung von großen Hunden ist ausschließlich im Bürgerbüro vorzunehmen.

Die steuerliche Anmeldung für diese Hunde ersetzt nicht die erforderliche Anzeigepflicht nach dem Landeshundegesetz. Nähere Auskünfte hierzu erteilt der Fachbereich Bürgerservice.

 

Fälligkeit

Als Jahressteuer ist die Hundesteuer zu je 1/4 zum 15. Februar, Mai, August und November fällig.
Nachforderungen erfolgen innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Steuerbescheides.

Die Steuer beträgt jährlich bei

  • einem Hund 120,00 EUR
  • zwei Hunden 155,00 EUR je Hund
  • drei oder mehr Hunden 190,00 EUR je Hund
  • einem gefährlichen Hund 1.000,00 EUR je Hund

 

Steuerbefreiung wird auf Antrag für Hunde gewährt, die der Halter aus einer Einrichtung mit Sitz im Ennepe-Ruhr-Kreis übernimmt, die eine Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr. 2 Tierschutzgesetz besitzt und deren Gemeinnützigkeit durch das zuständige Finanzamt bestätigt ist..
Die Steuerbefreiung wird befristet erteilt für 1 Jahr und beginnt mit dem 1. des Monats, in dem der Hund aus der Einrichtung übernommen worden ist.

Für nähere Informationen zu weiteren Ermäßigungen oder Befreiungen von der Steuer steht Ihnen die zuständige Sachbearbeiterin gerne zur Verfügung.

  • Hundesteuer-An oder Abmeldeformular
  • Bei einem Hund aus dem Tierheim bringen Sie bitte den Tierübereignungsvertrag mit.

Ihre Ansprechpersonen